Firmenadressen kaufen IHK

IHK – erfahrene und seriöse Anbietermöglichkeit für Firmenadressen

Firmenadressen kaufen IHK

Strukturelle Gegebenheiten der IHKs in Deutschland

Firmenadressen kaufen IHK ist eine Alternative für Unternehmen, sich gezielte Firmenkontakte zu erwerben. Da die IHKs an sich auf ihre Bundesländer unterteilt sind, können sich die jeweiligen Angebotspakete der IHKs unterscheiden. Sie kennen sich allerdings mit den Bedürfnissen der suchenden Firmen aus, so dass im Folgenden kurz umrissen werden kann, was allgemein bei den diversen Angeboten grundsätzlich zu erwarten ist. Zudem erleichtert es den Zugriff und das Vertrauen, wenn die suchenden Firmen selbst bei der jeweiligen IHK Mitglieder sind. Nicht-ortsansässige Firmen können in der Regel die Bestellungen bei IHKs anderer Bundesländer ebenso ausschöpfen. Mitglieder erhalten allerdings oftmals ein Rabat gegenüber externen Firmen.

Firmenadressen kaufen IHK – Angebotsübersicht

Firmenadressen kaufen IHK ist bei den jeweiligen IHKs der Bundesländer bequem online möglich. Die IHKs führen die jeweiligen Firmenadressen ihres Bundeslandes. Beispielsweise führt die IHK Bayern circa 214.000 Firmenadressen, die ihren Sitz in Bayern haben. Grundsätzlich sind folgende Informationen der IHKs im Paket enthalten: Name und Anschrift des Unternehmens, Landkreis, Betriebsgrößenklasse, Wirtschaftszweigschwergewicht, Auslandsbeziehungen, Rechtsform und falls vorhanden die Kommunikationsdaten der Firmen. Gerade das Wirtschaftszweigschwergewicht ist für Marketing- und Vertriebsaktivitäten wichtig, ob die gezeigten Firmen als Potentialkunden interessant wären. Auslandsbeziehungen zeigen ebenfalls, ob die Unternehmen expansionsfähig und -geneigt sind und ggf. für eine weltweite Akquise in Frage kämen. Denn das eigene Unternehmen kann dies gleichzeitig nutzen, um eine Potentialeinschätzung in Form von Volumen zu bestimmen.

Schneller Geschäftsaufbau für kleine und mittelständische Unternehmen

Firmenadressen kaufen IHK ist eine schnelle Möglichkeit, um eine gezielte Voranalyse der Potentialkunden vorzunehmen. Dies erleichtert den Arbeitsaufwand der Marketing- und Vertriebsabteilungen kleinere Unternehmen bzw. aus dem Mittelstand, wenn sie mittels der Daten Vorauswahl und Filterungen vornehmen können. Vorteile können besonders darin gesehen werden, dass kleinere Anbieter die internationalen Erfahrungen größerer Kunden indirekt nutzen könnten. Oftmals können sie in einer bestehenden Geschäftsbeziehung die Möglichkeiten und Informationen über Zulieferungen, Export und Import bezogen auf Auslandsgeschäfte teilen bzw. erst erfahren. Auf diese Weise erweiterten sich beispielsweise Filialnetze der Automobilzulieferer oder Maschinenbauer, da ihnen direkt oder indirekt nahegelegt wurde, ihre Produkte oder Dienstleistungen ebenso im Ausland anbieten zu sollen.